Lyonel Feininger

Mit dem Fahrrad unterwegs: Auf Usedom mit Swinemünde, im Weimarer Land.

Die Feininger-Dorfstraße von Neppermin kommt zurück auf die Insel Usedom

Benzer Galerie kauft Feininger-Zeichnung.

Eine Skizze, die der heute berühmte Bauhaus-Künstler Lyonel Feininger 1910 in Neppermin auf Usedom von der Dorfstraße in Kohle gearbeitet hat, kommt 104 Jahre später auf die Insel zurück. Das Kunst-Kabinett Usedom in Benz hat das Blatt im Münchener Auktionshaus Karl und Faber ersteigert. „Nachdem wir schon zwei Unikate der Benzer Kirche besitzen, ist die Nepperminer Dorfstraße eine weitere Perle an der Feininger-Kette der Galerie“, stellen die Galeristen Hannelore Stamm und Hannes Albers fest. Vom Motiv liegt inzwischen eine Postkarte vor.
Dorstraße Neppermin
Die Feininger-Skizze trägt das handschriftliche Feininger-Datum vom Samstag, dem 10. September 1910.

Lyonel Feininger war 1910, mit der Eisenbahn von Berlin über die Karniner Brücke kommend, mit seinem Fahrrad Cleveland Ohio vom Bahnhof in Heringsdorf nach Neppermin gefahren, um dort im Dorfgasthof Zum Deutschen Haus sein Quartier zu nehmen. Normalerweise stieg der gebürtige New Yorker im Haus Zander in Heringsdorf ab, 1910 machte er in Neppermin und 1912 im Dorfgasthof in Benz Ausnahmen von dieser Regel. Über seinen damaligen Aufenthalt hat der Künstler an seine Ehefrau Julia mehrere Briefe nach Berlin geschrieben. Er blieb seinerzeit vom 1. bis zum 23. September 1910 im Inseldorf.

Mit den Dorfbewohnern pflegte der Künstler aus dem fernen Berlin einen freundlichen Umgang. So hat er damals für einige Fischer in Neppermin Holzschilder mit den Erkennungs-Ziffern ihrer Kutter gemalt. In einem der Briefe an Julia schrieb Lyonel Feininger Mitte September 1910: …“Ich stellte meine Staffelei auf, packte mein Material aus und begann eine neue Studie, machte Witze mit den Kindern und sagte Guten Morgen zu über 50 vorbeikommenden Dörflern!“

Offensichtlich hatte Lyonel Feininger diesen Ort besonders in sein Herz geschlossen: Peppermint, so nannte er liebevoll den Ort, dieses kleine Fischerdorf, das er wegen der alten rohrgedeckten Häuser und dem beschaulichen Hafen am Achterwasser so besonders schätzte. Peppermint ist aber auch ein fiktiver Ort, an dem Feininger einige seiner phantastisch skurrilen Schiffsszenen stattfinden lässt. Der Ausstellungs-Katalog für zwei Ausstellungen in Wolgast und Flensburg (1999) von Martin Faas (Berlin) dokumentiert diese Feininger-Seite auf eindrucksvolle Weise.

Dorfstraße Neppermin

Ostsee-Zeitung, 20.08.2014, Seite 10 Lokal Insel Usedom, Wolgast und Region

Anschrift

Kunst-Kabinett Usedom
Galerie in Benz

Kirchstraße 14a
Neben der Feininger-Kirche
17429 Benz

Ruf 038 379 20 184
info@kunstkabinett.de

Öffnungszeiten:
  • 1.Juni - 31.Oktober
  • Freitag - Sonntag
  • 11.00 - 17.00 Uhr

Mit Sonderöffnungszeiten über Weihnachten-Silvester, zu Ostern und zu Pfingsten. Diese Zeiten stehen jeweils vierzehn Tage vorher im Internet unter www.kunstkabinett.de.